Gartenfreunde Bockfeld e.V. 
 

Mitglied werden mit oder ohne Garten

Ein Verein lebt von den Mitgliedern. Wir sind angewiesen auf aktive Mitglieder, die sich für unsere Ziele engagieren. Wenn Sie Ihre Erfahrung, Ihr Wissen und Können gerne einbringen möchten, freuen wir uns über Ihre Mitgliedschaft.
Aktives Mitglied kann jede natürliche Person werden. Selbstverständlich sind wir auch dankbar für finanzielle Unterstützung. Wenn Sie uns auf diesem Weg helfen wollen, unsere Ziele zu erreichen, können Sie Fördermitglied werden. Detailliertere Informationen dazu erhalten Sie von unserem Vorstand unter vorstand@gartenfreunde-bockfeld.de

Bitte lesen Sie diesen Absatz, auch wenn es einige Zeilen mehr sind.

Familien mit Kindern sind immer herzlich Willkommen.
Für die Kinder steht ein Spielplatz mit gepflegten und regelmäßig gewarteten Spielgeräten zur Verfügung.

Es in der Regel immer ein paar Parzellen frei, für viel oder für weniger Gartenarbeit, mit oder ohne Laube. 

Um das Auffinden bestimmter Gärten zu erleichtern, ist in den Eingangsbereichen einen Gartenplan (auf dem aktuell freie Gärten grün unterlegt sind) angebracht.

Alle Gärten haben einen eigenem Wasseranschluß inkl. Wasseruhr, jedoch keinen Stromanschluss. Für die Sicherung des Wasseranschlusses und des Zählers, gegen unbefugten Zugriff und Frost ist der Pächter selbst verantwortlich.

Bei Abgabe eines Gartens wurden evtl. Auflagen zur Mängelbeseitigung durch den abgebenden Pächter festgestellt worden. Falls der aufgebende Pächter die Auflagen nicht erfüllt oder erfüllen kann (z.B. Umzug oder Krankheit), kann das der übernehmende Pächter tun (gegen entsprechende Auflagen oder Vereinbarungen).

Eine Ablösezahlung handeln die Parteien bitte untereinander aus. Die Übernahme von Inventar (Geräte, Möbel usw.) bzw. dessen Entsorgung ist mit dem Vorpächter gesondert zu vereinbaren.
Für den leichteren Anfang können vereinseigene (z.T.) motorgetriebene Geräte gegen eine geringe Kostenpauschale ausgeliehen werden.
Ein Garten kostet jährlich je nach Größe ca. 160-180 Euro. Das setzt sich zusammen aus:

  • Vereinsbeitrag (aktuell 45,00€/Jahr)
  • Pachtzins 0,23€/m²/Jahr (Größe Garten ~300-600m²)
  • FED-Pflichtversicherung (Feuer, Einbruch-Diebstahl) Achtung: Grundversicherung 35€/Jahr, Höherversicherung nach Eigenprüfung möglich
  • geleisteter Gemeinschaftsarbeit (5 Std. / Anrechnung mit 11€/Std bei nicht erbrachter Gemeinschaftsarbeit)
  • einer monatlich erscheinenden Verbandszeitschrift für das Kleingartenwesen (enthalten im Vereinsbeitrag, Umstellung auch auf rein digitale Form möglich). Eine Entbindung ist leider NICHT möglich!
  • allgemeiner Kostenumlagen (z.B. Pachtausfall für freie Gärten, Straßenreinigung)
  • Wassergeld (Zusammengesetzt aus eigenem Verbrauch per Wassermengenzähler im Garten und einer allgemeinen Umlage für Schwund und Kosten für den Hauptanschluss/-Zähler des Versorgers)

Einmalige Kosten bei Eintritt in den Verein von 80,00€ als Aufnahmegebühr

Ein Garten ist herrlich - aber eines sollte man vorher bedenken: er ist sehr zeitaufwendig und nicht nur ein Freizeitgelände zum Grillen.

Nach dem Bundes-Kleingartengesetz, auf dessen Einhaltung die Vereine zu achten haben, muss mindestens ein Drittel der Gartenfläche zum Anbau von Nutzpflanzen (Obst/Gemüse) verwendet werden. Das kann eng werden, wenn neben Beruf und Hobbys nicht ausreichend Zeit übrig bleibt.

Wir verwalten im Auftrag und Namen des Bezirksverbandes Hildesheimer Gartenfreunde e.V. rund 150 Gärten. Ein Garten wird von uns, als Zwischenpächter, weiterverpachtet. Jeder der einen Garten pachtet, wird automatisch Mitglied des Gartenvereins.
Der Verein, und damit seine Mitglieder, kümmern sich um den Erhalt der Gesamtanlage und um die Gemeinschaftseinrichtungen. Das heißt, jedes Mitglied (auch der neue Pächter) muss sich in den Verein integrieren und sollte aktiv am Vereinsleben (Gemeinschaftsarbeiten, Festen, gemeinsame Aktionen) teilnehmen.