Willkommen auf unserer News-Seite!

Hier finden Sie immer aktuelle Informationen aus unserem Tätigkeitsbereich oder auch zum Verein.

So wissen Sie nicht nur wofür, sondern auch, wo wir gerade stehen. Und bestimmt ist immer die eine oder andere interessante Information für Sie dabei.

Ältere Berichte und Informationen aus unserem Vereinsleben finden sie im Archiv

Klicken Sie einfach immer mal wieder rein.

Liebe Gartenfreundinnen,

liebe Gartenfreunde,

 

 

 

Einbau Wasserzähler

Am 17.04.2020 werden wir beginnend um ca. 9.00 Uhr die Wasserzähler einbauen.

 

Wir möchten euch bitten folgende Regeln einzuhalten oder Vorkehrungen zu treffen:

  • Bitte lasst uns durch eure Pforte in den Garten (lasst sie offen, gebt uns rechtzeitig einen Schlüssel)…wir wollen nicht über Zäune klettern müssen
  • Schneidet den Hahn frei wenn nötig oder bindet störende Äste kurzfristig hoch
  • Entfernt Hahnsicherungen (sollte zum Schließen ein extra Hebel etc. notwendig sein bitte am Hahn hinterlegen)
  • Anwesenheit nicht unbedingt erforderlich
  • Wer doch da ist, bitte Abstand halten (das sollten doch jetzt eigentlich alle können)

ACHTUNG!!!!

Wir möchten ALLE Pächter noch einmal dringend darauf hinweisen die Wasseruhren und -hähne frostsicher einzupacken (Handtuch+Nässeschutz z.B.)! Diese Vorkehrung sollte minimum bis Mitte Mai beibehalten werden. Eisheilige 11.-15.05.2021!

Für Frostschäden an den Uhren sind die Pächter verantwortlich und tragen die Neubeschaffung des Zählers und dessen Einbau! Die Zähler+Hähne sind Pächtereigentum, für deren Schutz er zu sorgen hat!

 

Bekanntmachung

Ende November wurden an alle Kleingartenvereine im Gebiet des Bezirksverbandes Hildesheimer Gartenfreunde e.V. drei Vorstandsbeschlüsse verteilt. Sie hängen auch schon im Infokasten am Vereinshaus aus. zur weiteren Verteilung nun auch hier zum nachlesen.

 

Vorstandsbeschluss zum Verbot von Spieltürmen und Erlaubnis von Spielhäuser:
Download

 

Vorstandsbeschluss zur Regelung für Kinderplanschbecken:
Download

 

Vorstandsbeschluss zur Regelung für Trampoline
Download

 

Bitte lest euch diese durch und "handelt". Mehr möchte ich dazu nicht sagen. Fragen und Anregungen bitte an die Beschlussverfasser.

Till Kuhnke, 1. Vorsitzender

 

"Verrückte Zeiten"...oder warum wir quasi voll sind

Hallo liebe Gartenfreunde,

in der Zeit seit ungefähr Anfang März konnten wir einen enorm gestiegenes Interesse an einem Kleingarten verzeichnen…geschuldet sicherlich auch durch die anhaltenden Beschränkungen in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Aktuell (Stand 31.05.2020) sind nur noch 6 Gärten frei zur Verpachtung (entspricht damit 90% verpachteter Gärten)! Das ist für uns als Kleingartenverein sicherlich ein beachtlicher Erfolg, doch stellt uns das auch vor neue Herausforderungen: Aufnahme neuer Mitglieder und Abwicklung Pachtverträge unter Berücksichtigung der Auflagen, Kontrolle der Auflagen zur kleingärtnerischen Nutzung, Hygiene der Gemeinschaftstoiletten…alles Dinge die viel Aufmerksamkeit verlangen und nicht immer einfach zu bewerkstelligen sind.

  • Die vertraglichen Angelegenheiten versuchen wir nach Möglichkeit mit dem gebotenen Abstand zu regeln.
  • Der Spielplatz in unserer Anlage musste vorübergehend gesperrt werden, da er öffentlich zugänglich ist und damit auf der Kontrolle durch die Stadt unterliegt. In zwischen darf er wieder genutzt werden, wenn sich alle an die geltenden Regeln zum Abstand untereinander halten
  • An den Toilettentüren haben wir allgemeine Hygiene-Hinweise angebracht. Auf die Einhaltung der persönlichen Hygiene bitten wir alle Toilettennutzer selber zu achten!
  • Die Übergaben der Gärten an die neuen Pächter müssen geregelt werden. Es muss kontrolliert werden ob bestehende/festgestellte Mängel, die einer kleinegärtnerischen Nutzung widersprechen bzw. entgegenstehen zeitnah abgestellt werden. Dazu muss in den einigen Fällen auch immer der neue Gartenfreund daran erinnert bzw. gebeten werden, sich als „Faustformel“ an die so genannte Drittelregelung zu halten:

1/3 Nutzfläche für Obst-/Gemüseanbau bzw. anderer Gartenfrüchte zur Eigenversorgung,

1/3 Zierbepflanzung und Rasen sowie

1/3 sonstige Nutzung (Wege/Laube)

Wer mehr Anbauflächen zur Eigenversorgung anlegen möchte kann diese gern tun.

  • Die Vorstandarbeit hat sich weitestgehend in den digitalen Bereich verlagert. Abstimmungen untereinander erfolgen im Moment fast ausschließlich via Messanger-Gruppen oder telefonisch

Alles Dinge die das Vereinsleben von heute auf morgen nicht einfacher gemacht haben. Wir müssen versuchen das Beste aus der Situation zu machen und schauen das wir gut durch diese verrückte Zeit kommen. Bitte achtet ein bisschen auf einander und unterstützt euch gegenseitig wo es geht und wie es im Rahmen der „neuen Regeln“ vernünftig realisierbar ist. Bleibt besonnen und kommt gesund durch die Zeit! (ich bin es Leid das Wort Krise zu schreiben)

 

Was die Toiletten betrifft, so werden wir sie erst einmal geöffnet halten. Wir können aber nicht gewährleisten das hier immer gute hygienisch einwandfreie Bedingungen herrschen. Und wir können dies auch nicht permanent kontrollieren und ggf. abstellen (es bleibt bei einer regelmäßigen Reinigung).

Hier sind ALLE Benutzer gefragt, denn es sollte selbstverständlich sein das man etwas wie eine Toilette so hinterlässt wie man sie selbst gern vorfinden möchte. Deshalb möge BITTE JEDER Nutzer

  • für die eigene Hygiene sorgen und
  • sein eigenes Toilettenpapier sowie (zumindest im Garten einen kleinen Vorrat haben)
  • Seife+Handtuch
  • die Damen ggf. auch einen Müllbetel mitbringen.

Und sollten sich Beschwerden häufen oder wir starke Verunreinigungen feststellen, werden wir sie wieder zu machen. Achtet aufeinander und zeigt Anstand in Zeiten des Abstandes.

 

 

 

Jahreshauptversammelung 2020

Liebe Gartenfreunde,

am 15.02.2020 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Wir konnten einen erfreulichen (wenn auch nur leichten) Anstieg bei der Anzahl der anwesenden Mitglieder feststellen. Da wir im vergangenen Jahr keinerlei größeren Vereinsaktionen oder besondere Vorkommnisse zu verzeichnen hatten fiehlen die Berichte auch entsprechend knapp aus.

Durch den anwesenden 1. Vorstitzenden des BHG, Hans-Joachim Handelmann wurden langjährige Mitglieder geehrt. Über eine Ehrung freuen wir uns dabei ganz besonders. Unser "Zigarren-Rudi" konnte für seine 40-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt werden. Für 30 Jahre im Verein wurde dem Gartenfreund Synowzik die silberne Ehrennadel überreicht.

 

"Rudi" Graf (li.) und Heinz Synowzik (Quelle Walter Wallott)

Beim Ein- und ausbau der Wasserzähler kommt es leider immer noch vereinzelt zu dem Problem das trotz frühzeitiger Ankündigung einige wenige Gartenfreunde entweder den Garten nicht geöffnet haben oder der Zähler durche eine Hahnsicherung (oder ähnliches) nicht von uns geöffnet bzw. geschlossen werden kann. Zum Ausbau müssen wir zur Vermeidung von Restwasser im Hahn diesen öffnen und beim Einbau müssen die Leitungen entlüftet/kontrolliert werden und dann können wir die Hähne wieder schließen. Desweiteren mussten wir uns auch immer wieder mit Wasseranschlüssen herumschlagen die von Strauchwerk oder ähnlichem überwachsen sind...bitte versucht dies zu vermeiden, zumindest für den Ein- und Ausbau. Wir müssen mit Werkzeug hantieren und da ist es wenig angenehm dies in den Zweigen einer Heckenrose oder Brombeere zu tun.

Ein Sommer- oder Vereinsfest hat es ja 2019 leider wieder nicht gegeben. Dies liegt in erster Linie leider an den schleppenden Meldungen für einen "Fest-Ausschuss" der Vereinsmitglieder. Der Vorstand bzw. der Verein stellt für solche Anlässe gern die entsprechenden Mittel zur Verfügung (für Getränke, Grillgut, GEMA-Gebühren,...). Vielleicht schaffen wir es ja in diesem Jahr?!

Zum Thema neue FED-Versicherung habe ich hier auch noch eine kleine Info-Seite angelegt. Bitte informiert euch!

Unser 1. Kassierer Jörg Ahrens informierte uns über den erfreulich ausgeglichenen Haushalt.

Unsere Fachberaterin Landa Voltmer hat uns einen kurze Erklärung zum möglichen Auftauchen von Hallimaschen gegeben. (Gartenfreund die weitere/nähere Informationen haben wollen können auch einmal z.B. hier nachlesen: https://www.mein-schoener-garten.de/hallimasch)

Anstehende Vorstandswahlen:

Der 1. Vorsitzender Till Kuhnke konnte einstimmig im Amt bestätigt werden.

Als 1. Schriftführerin wurde einstimmig die bisherige 2. Schriftführerin Monika Hagemann gewählt. Die langjährige 1. Schriftfüherein Dagmar Burmester stellte ihr Amt aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung.

Damit wurde auch die Wahl einer Nachfolgerin / eines Nachfolgers für das frei gewordene Amt gesucht. Gartenfreund Raymond Konopacki stellte sich zur Verfügung und einstimmig zum 2. Schriftführer gewählt.

Die 2. Kassierein Tanja Reddöhl stellte ihr Amt ebenfalls zur Verfügung. Gartenfreund Rafael Chmiel stellte sich zur Verfügung und einstimmig zum 2. Kassierer gewählt. Für ihre Tätigkeit wurde ihr ein kleiner Dank übereicht. Tanja Reddöhl konnte dann als neue dritte Revisorin gewonnen und gewählt werden. 

Tanja Reddöhl und 1. Vorsitzender Till Kuhnke (Quelle: Walter Wallott)

von links: 2. Kassierer Rafael Chmiel, 1. Vorsitzender Till Kuhnke, 2. Schriftführer Raymond Konopacki (Quelle: Walter Wallott)

An dieser Stelle auch gleich der Hinweis das Bernd Heinz im nächsten Jahr leider nicht mehr für das Amt des 2. Vorsitzenden zur Verfügung stehen wird. Wir werden nun einmal einige Gartenfreunde ansprechen ob Interesse besteht und dann könnte auch eine frühzeitige "Einarbeitung in Amt" stattfinden.

Auf Antrag der Revisoren konnte Vorstand einstimmig entlasten werden. Sie baten dann die Versammlung um Zustimmung für den vorgelegten Haushaltsvoranschlag für das Gartenjahr 2020. Er wurde einstimmig angenommen.

Über die eingereichten Anträge wurde beraten. Insbesondere der Antrag zur Errichtung einer Stromversorung innerhalb der Gartenanlage wurde wortreich diskutiert. Es gibt viele Pro's und Contra's, die sicherlich alle ihre Rechtfertigung haben. Wir werden im Laufe des Jahres nun versuchen diesen Vorschlag mit Zahlen und Fakten zu füllen und stellen ihn im kommenden Jahr möglicherweise zur neuen Aussprache und Abstimmung.

Es gibt natürlich auch einige Probleme innerhalb der Anlage wie z.B. kranke Bäume oder mangelnde Pflege...sollte man als Pächter so etwas sehen, kann man vielleicht auch einmal selbst versuchen mit dem betroffenen Gartenfreund zu sprechen und ihr/ihm Hilfe anbieten. Sollte das nicht helfen können auch wir als Vorstand eingreifen.

Grünschnittsammlung der Stadt: Der im November aufgeschichtete Baum- und Strauchschnittberg am Haus des Berzirkasverbandes konnte aufgrund von Problemen bei der Stadt erst in diesem Jahr abgefahren werden.

Kostenlosen Anlieferungen von privatem Baum- und Strauchschnitt bis 3m³ beim Kompostwerk am Hafen gehen noch bis zum 29.02.2020 und dann wieder vom 10.10. bis zum 14.11.2020. Nähere Infos zu Zeiten etc. bitte bei der ZAH anfragen (homepage/Hotline). (Vermerk: Desweiteren sollte jeder Haushalt der seine Müllgebühren direkt bei der ZAH begleicht, zwei Freimarken für 1m³ Baum- und Strauchschnitt bim Kompostwerk erhalten haben.)

Die neuen Termine für die Gemeinschaftsarbeit stehen: erster Termin 09.05.2020. Wie gewohnt bitte mind. 3 Tage vorher schriftlich anmelden (email oder Einwurf am Vereinshaus). Bitte max. 2x zur regulären Gemeinschaftsarbeit melden. Wer mehr leisten möchte kann dies gern als Pate für einen freien Garten tun oder den Verein z.B. bei anstehenen Arbeiten unterstützen. Es werden nur solche Arbeiten angerechnet die vom Vorstand "beauftragt" bzw. im Vorfeld genehmigt wurden. Auch sind sich Gemeinschaftstunden in jedem Fall vom Vorstand abzeichnen zu lassen (Eintrag in entsprechende Listen). Hier haben wir uns auch entschieden das Ein-/Ausbau der Wasserzähler mit je 2,5 Gemeinschaftstunden verrechnet werden. Meldungen dazu bitte wie zur Gemeinschaftarbeit, Beginn ist gegen 9.00 Uhr.

Am 21.03.2020 ist der 20. Frühjahrsputz der Stadt Hildesheim. Wir würden gern daran teilnehmen und suchen noch Helfer die dann gegen 10 Uhr (Aushang folgt) mitmachen und die Wege rund um und in der Anlage vom Müll zu befreien.

 

Auf ein schönes und erfolgreiches Gartenjahr

Till Kuhnke, 1. Vorsitzender

 

 

Hinweis

Liebe Gartenfreunde

 

Im vergangenen Jahr gab es vermehrt Sichtungen und Hinterlassenschaften von Waschbären in unserer Anlage. Zumeist ist es aber bei relativ harmlosen Verwüstungen von Rasenflächen oder Fressgelagen mit Fallobst geblieben. Sollten sich Pächter durch die Tiere massiv gestört fühlen oder doch größere Schäden zu verzeichnen haben, so kann über eine „passive Bejagung“ nachgedacht werden. Hier gilt folgendes:

Waschbären sind Wildtiere und eine Bejagung in s.g. „befriedeten Bereichen“ (Wohngebieten etc.) ist ohne ausdrückliche Genehmigung des Eigentümers nicht zulässig. Wir haben die Klosterkammer Hannover als Grundstückseigentümerin kontaktiert und jetzt auch eine schriftliche Genehmigung vorliegen.

Das bedeutet im Klartext:

In Abstimmung mit der zuständigen Stelle beim Landkreis dürfen durch geschulte Personen (Jäger) Lebendfallen aufgestellt werden.

Landkreis Hildesheim - Jagdbehörde - Herrn Grille

Bischof-Janssen-Straße 31, 31134 Hildesheim

Telefon: 05121 / 309-3892 / Telefax: 05121 / 309-95-3892

E-Mail: Sebastian.Grille@landkreishildesheim.de

Dies geschieht aber NICHT im Namen des Vereins sondern ist vom (betroffenen) Pächter zu erwirken und zu finanzieren. Weder Klosterkammer, Landkreis, Bezirksverband oder der Verein übernehmen Kosten für eine Bejagung!

 

Hinweis: Es gibt auch s.g. „Vergrämungsmittel“, die Wildtiere abschrecken sollen. Sie sind frei erhältlich (Online oder Fachhandel) und können bis zu einigen Wochen wirken. Diese Mittel sind meist basierend auf Ölen/Duftstoffen...die u.U. auch unangenehm für Menschen sein können. Der Verein bittet hier um Umsicht, da Biozide zum Einsatz kommen! Auch spezielle Ultraschall-Sender können anschlagen! Das Aus- bzw. Anbringen geschieht in Eigenverantwortung und bitte ausschließlich innerhalb der eigenen Parzelle.

 

Der Vorstand

 

Vorsicht vor dem Jakobskreuzkraut

Einige Gartenfreunde haben darauf hingewiesen das es auch in unserer Anlage bereits einige Pflanzen gibt! Es gilt aufgrund giftiger Abwehrstoffe gegen Fressfeinde als leberschädigend und steht im Verdacht Krebs zu verursachen und das Erbgut zu beeinflussen. Deshalb verucht diese Pflanze zu erkennen und sie VOR der Samenreife zu entfernen (tief ausziehen/abmähen), dann ist auch ein gefahrloses kompostieren möglich da die Rotte die Giftstoffe restlos zersetzt.

Artikel dazu von der LWK NRW:

https://www.landwirtschaftskammer.de/landwirtschaft/ackerbau/gruenland/jakobskreuzkraut.htm

 

Bild: Dr. Marianne Klug

 

 Bild: Eugen Winkelheide

 

DSGVO

...sie ist in aller Munde...aber keiner scheint so richtig zu wissen was, wie zu machen ist. Ich habe als erste Maßnahme unser Kontaktformular offline gestellt...wer mit uns in Kontakt treten möchte kann dies über den Vorsandskontakt machen. Weitere Maßnahmen sind am anlaufen.

Wir möchten unseren Mitgliedern an dieser Stelle schon einmal versichern das wir alles erdenkliche unternehmen um ihre Daten zu schützen.

An unsere neuen oder potentiellen Mitglieder kann ich nur folgendes richten: Im Rahmen der Vereinsaufnahme werden von uns bestimmte personenbezogene Daten erhoben, ohne das geht es nicht.

Einen Teil dieser Daten müssen wir z.B. an

- übergeordnete Stellen (Bezirksverband Hildesheimer Gartenfreunde) 

- an Versicherungen (F.E.D.-Versicherung) weitergeben

- an den Verlag der die monatliche Verbandzeitschrift versendet (auf Wunsch kann dies aber ausbleiben)

weitergeben.

Wir sind natürlich bemüht die bürokratischen Wirrungen (und Irrungen) zu durchschiffen und für uns als Verein das gesunde Maß zu finden und damit allen Seiten gerecht zu werden. Wir sind alle nur Menschen, wir sind nicht frei von Fehlern. Vielleicht fühlt sich ja ein Vereinsmitglied dazu berufen oder im Stand den Vorstand und damit den Verein als Ganzes dabei zu unterstützen?!

"Blühende Landschaften"

Ich freue mich das ich/wir von Gfd. Wallott immer mal wieder schöne Fotos aus der Anlage bekomme. Aber vielleicht gibt es ja den ein oder anderen der hier gern mal schöne Bilder seines Gartens präsentieren möchte oder Fotos von anderen Gärten aus unserer Anlage hat. Besonders schön machen sich da natürlich Bilder von blühenden Gewächsen und Arrangements, aber auch gut angelegte Nutzgärten finde ich passend. So können wir unsere Anlage mit seiner Farbenpracht nach außen transportieren und Lust auf mehr machen. Und wer weiß...vielleicht macht das ja Quereinsteigern "Lust auf mehr" und wir können dadurch den ein oder anderen leeren Garten wieder mit neuem Leben füllen!

Würde dann jetzt einfach mal eine Galerie auf in der wir solche "blühenden Landschaften" vorstellen. Vielleicht auch mit einigen Zusatzinfos zum Bildinhalt (welche Gewächse sind zu sehen, Blütezeiten, etc.), damit man die vielleicht mal im eigenen Garten versucht. 

 

Fotoposts

Liebe Gartenfreunde,

ich bin seit Jahren (mehr oder weniger begseisterter) Facebook-Nutzer...da tummelt sich bekanntlich so allerlein herum. Und manchmal haben Leute auch richtig gute Ideen und wissen um die "Macht" der digitalen sozialen Netzwerke. So bin ich bei einem meiner abendlichen Streifzüge neulich einmal auf die facebook-Seite von einem abitionierten Hobby-Fotographen gestoßen: Roland Jürgens. Er veranstaltet auch einen regelmäßigen Stammtisch von Hobby-Fotographen in Hildesheim. Ich habe ihn gefragt ob wir auf unserer Homepage vielleicht mal das ein oder andere Bild von ihm verwenden dürfen, mit positivem Ergebnis. Deshalb werde ich ab und zu mal das ein oder andere Bild verwenden, ich denke ich werde mich auf die wunderschönen Natur- und Stadt-Panoramen beschränken. An dieser Stelle auf jeden Fall ein herzliches Dankeschön an Herrn Jürgens.

Copyright © Gartenfreunde Bockfeld e.V. - Alle Rechte vorbehalten | vorstand(at)gartenfreunde-bockfeld.de